Foren-Übersicht Foren für alle! Fahrzeugtechnik Opel & GM Opel Astra H - 1,6 16V - X16XER - BJ 2008 - Laute Klappergeräusche bei warmem Motor und Standgas

Opel Astra H - 1,6 16V - X16XER - BJ 2008 - Laute Klappergeräusche bei warmem Motor und Standgas

Hier findest du Fragen und Antworten zu Opel & GM und deren Technik

Moderatoren: mondale82, phoenixx4000

Forumsregeln

Diese Rubrik soll hilfesuchenden wertvolle Tips zu verschiedenen Problemfällen geben. Von Usern geschriebene Reparaturanleitungen gelten lediglich als eine solche Hilfestellung. Jeder der nach einer solchen Anleitung arbeitet, handelt auf eigene Gefahr. Für Schäden welche sich aus einer Reparaturanleitung ergeben wird keine Haftung übernommen.

mondale82 Benutzeravatar
Administrator

Beiträge: 272
Wohnort: Kamp-Lintfort
Locator: JO31GL
Fzg. Kennzeichen: I-400
Mein Spezialgebiet: Funkanwendungen
Fahrzeugmechanik
Laserdrucker

--- Erfahrungsbericht ---

Bei Standgas klappert es, beim langsamen anfahren, also wenn wenig Leistung abgerufen wird starkes sehr lautes Klappern aus dem Motorraum. Das klappern verschwindet sofort wenn man mehr Leistung abruft, also stärker aufs Gas drückt.

Nun ist der verbaute Motor Z16XER mit verstellbaren (variablen) Nockenwellen ausgestattet weshalb er 15PS mehr hat als z.B. der X16XEL welcher unter anderem im Vectra B verbaut wurde. Die Nockenwellenversteller welche in die Nockenwellenräder integriert sind machen nach ein wenig Recherche wohl öfter Ärger bei diesem und dem 1,8 16V Motor.

Nicht nur das Nockenwellenversteller defekt sein können, es besteht auch die Möglichkeit das die Steuerventile der Nockenwellenversteller defekt sind oder die Ölsiebe derer verstopft sind. Es befindet sich je Nockenwellenrad ein Steuerventil in dessen Nähe, zu erkennen an der elektrischern Steckverbindung in Fahrtrichtung rechts vorn und hinten am Motor (knapp unterhalb der Zylinderkopfhaube).

Nun stellte sich mir natürlich die Frage welches Bauteil defekt ist. Steuerventil oder Versteller?
Eine Diagnose mit dem Tester ergab den Fehler: Phasenlage Auslassnockenwelle unplausibel

Dieser Fehler deutet für mich darauf hin das die Nockenwelle der Auslassseite nicht dort steht wo sie stehen soll.
Wieder gleiches Problem, welches Bauteil verursacht die Fehlstellung. Ein Ventil das nicht arbeitet oder ein Versteller der defekt ist?

Ein Blick unter die Zahnriemenabdeckung half leider auch nicht viel weiter.
Hier konnte ich nur sehen das der Versteller der Auslasseite (welchen ich in Verdacht hatte) von 2010 ist. Da das Fahrzeug BJ 2008 ist wurde der Versteller wohl schon mal gewechselt. Was mich nun zum umschwenken veranlasst bzw. zur Diagnose oder besser gesagt Besichtigung des Steuerventils. Ggf. kann man ein Herstellungsdatum darauf erkennen.

Sollte das Herstellungsjahr hier 2008 lauten werde ich wohl nicht darum herum kommen Versteller und Ventil zu tauschen, da ein defektes Ventil wohl schon den ersten Versteller getötet hat. Wenn dem so wäre wirft das ganze wieder ein besonders schlechtes Bild auf die Fachwerkstätten von Opel... man wird sehen.
Beste Grüße, Ingo - Admin

Spezialisiert auf Sprinter 906 - Ersatzteile und Technik

Zurück zu Opel & GM

cron