Foren-Übersicht Foren für alle! Mercedes-Benz SPRINTER - Technik & Reparaturen Getriebe Ölverlust an Schaltwelle (711.680 TSG)

Getriebe Ölverlust an Schaltwelle (711.680 TSG)

Dieser Bereich ist speziell dem Mercedes-Benz Sprinter zugeschrieben. Im Standard wird der Kastenwagen in lanmg und kurz, mit Vierzylinder Dieselmotoren beschrieben. Baujahr 2006 bis heute.

Moderator: mondale82


mondale82 Benutzeravatar
Administrator

Beiträge: 272
Wohnort: Kamp-Lintfort
Locator: JO31GL
Fzg. Kennzeichen: I-400
Mein Spezialgebiet: Funkanwendungen
Fahrzeugmechanik
Laserdrucker

Ziemlich zwangsläufig kommt es beim Getriebe 711680 (siehe Bild) nach kurzer Zeit (auch schon oft während der Garantie) zu einer ärgerlichen Undichtigkeit an der Stelle wo die Schaltung in das Getriebe geht. Hier ist weniger die Dichtigkeit der Flanschabdichtung das Problem, als vielmehr der Wellendichtring der die Schaltwelle nach außen abdichtet.

Im Normalfall kann das Problem nur durch den Austausch der Schalt / Wähleinheit am Getriebe behoben werden.
Wer noch Garantie hat sollte keine Sorgen haben, es sei jedoch gesagt, das Daimler nur einen Garantiefall anerkennt wenn Tropfmengen vorhanden sind.
Sollte es sich um eine noch leicht feuchte Undichtigkeit ohne Tropfenbildung handeln, ist meistens noch nicht von einem Garantiefall bzw. einer technischen Beeinträchtigung zu sprechen.
Meiner Meinung nach schwachsinnig, aber so sind die Vorschriften der Meister, die sie von der Daimler AG erhalten.

Lange Rede..... Getriebe ausbauen, geübter Mechaniker benötigt 20 Minuten dafür.
Die gesamte Reparatur sollte für einen geübten Mechaniker ein Zeitaufwand von ca. 2,5h sein.
Voraussetzung sollte eine Bühne sein, Grube geht unter Umständen auch,
Fahrzeug sollte aber zum demontieren der Gelenkwelle am Getriebe an der Hinterachse freigehoben werden.
--------------------------------------------------------------------------
Benötigtes Werkzeug:
Da ich eine Grundausstattung Werkzeug voraussetze werde ich nur spezielles Werkzeug aufzählen.

Schlagschrauber
Lange Verlängerung ca. 600mm
Getriebeheber oder ähnliches
Außentorx Werkzeugsatz
Drehmomentwerkzeug
Bremsen Entlüftungsgerät (kein billig Vakuumgerät)

------------------------------------------------------------------------
Benötigtes Material / Ersatzteile:

Dichtstoff Loctite 5203 A002989712010
Dichtungsentferner
4x Schraube Gelenkwelle an Getriebe (je nach Getriebeflansch andere Schrauben, deshalb PN oder direkt bei Daimler fragen)
4x Schraube N000000001141 Schaltung an Getriebe
1x Schaltung A9062606409
ggf. 1x A0004901341 (schelle Abgasanlage falls die alte aufgetrennt werden muss.)
ggf. handelsübliche Auspuff Dichtmasse (z.B. von Holts)
ggf. neue Kunststoff Schaltstange A9062670500 falls die alte sich schon von selbst gelöst hat sollte man sie ersetzen.
------------------------------------------------------------------------
Vorgehensweise:

Zulaufleitung des Kupplungsgeberzylinders am Bremsflüssigkeitsbehälter vorsichtig abziehen und Bremsflüssigkeit mit geeignetem Gefäß auffangen.
Leitung kann mit einem Lappen abgedeckt zwischen das Scheibenwischergestänge gelegt werden, so wird ein weiteres austreten von Bremsflüssigkeit vermieden.
Ein weiteres Tuch zusammenknüllen und unter den Auslauf des Behälter klemmen oder besser: Verschlussstopfen verwenden.

Fahrzeugbatterie und Zusatzbatterien abklemmen

Nun das Auto anheben und die Hydraulikleitung am Kupplungsnehmerzylinder ausklipsen. Hierzu muss ein Sicherungssplint mit einem kleinen Schraubendreher seitlich aus dem Nehmerzylinder gezogen werden. Wenn die Leitung dann abgezogen wurde, kann der Sicherungsclip wieder an seinen Platz. Austretende Bremsflüssigkeit mit geeignetem Gefäß und Lappen auffangen. Hydraulikleitung leerlaufen lassen oder verschließen und das offene Ende mit einem Lappen vor Mineralöl und Schmutz schützen und zur Seite legen bzw. mit Kabelbinder weit links befestigen.

Die Auspuffschelle rechts des Getriebes lösen und die Verbindung trennen.

Nun das Getriebe mit einem Holzstück abstützen und den Querträger am Getriebe abbauen. Sechskantschrauben und Muttern mit 16mm Schlüsselweite. Ich würde am Träger 3 Schrauben demontieren und eine nur leicht lösen, so kann man den Träger zur Seite schwenken. Die zwei Schrauben am Getriebe abschrauben und den Träger dann wegschwenken.

Die Gelenkwelle abbauen (Schrauben E14)
Das Mittelllager von der Karosserie lösen, den Sicherheitsbügel abschrauben (Schrauben E18)
und die Gelenkwelle vorsichtig zur Seite legen oder hochbinden. Niemals die Gelenkwelle runterhängen lassen und so die Kreuzgelenke belasten.

Nun die Schaltzüge abbauen. Mit E10 Steckschlüssel das Sicherungsblech der Schaltzüge abmontieren. Dann an beiden Schaltzügen den hellen Kunststoff nach unten ziehen und die Züge seitlich herausziehen. Nun nur noch die Züge von den Kugelköpfen abziehen.

Halter an Getriebe und Abgasanlage abbauen. 13mm SW

Nun das Getriebe vom Motor lösen und mittels Getriebeheber vorsichtig ablassen.

Das Getriebe waagerecht an einen Montagebock spannen oder auf einen Tisch stellen. Es empfiehlt sich in einem "Abwasch" das Getriebe vorher zu reinigen, den Zentralausrücker auf Geräusche zu prüfen und die Kupplung sowie das Zweimassenschwungrad auf Verschleiß und Schäden zu überprüfen. Bei der Reinigung der Innenseite der Getriebeglocke sollte der Zentralausrücker entfernt werden. Bei der Montage sollten neue Schrauben verwendet werden. Anzugsdrehmoment 14NM.

Das Getriebe in Neutralstellung bringen.

20160825_111459.jpg


Nun die Schrauben an der Schaltung (E12) abschrauben und mit einem Schraubendreher vorsichtig hebeln. Passbuchsen befinden sich von der Seite betrachtet oben links und unten rechts.

20160825_111558.jpg


20160825_111743.jpg


20160825_111811.jpg


20160825_111843.jpg


Nun die alte Schaltung vorsichtig ausfädeln.

Die Dichtflächen der neuen Schaltung mit Dichtstoff bestreichen und die Schaltung wieder einbauen. Anzugsdrehmoment 33NM.

20160825_150129.jpg


Die Schaltstange auf die Kugelköpfe drücken

20160825_150405.jpg


Einbau in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaus.

Drehmomentwerte:
Getriebegehäuse an Kurbelgehäuse: 38NM
Getriebeträger an Integralträger: 58NM
Getriebelager an Getriebe: 40NM
Auspuffhalter an Getriebe und Auspuff: 23NM

Zum Schluss mit dem Entlüftungsgerät die Kupplungsanlage entlüften.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Wenn du diesen Anhang herunterladen möchtest, bitten wir um deine Registrierung, sozusagen als kleines Entgegenkommen für die bereitgestellte Hilfe.
Beste Grüße, Ingo - Admin

Spezialisiert auf Sprinter 906 - Ersatzteile und Technik

Zurück zu Mercedes-Benz SPRINTER - Technik & Reparaturen

cron